VW Käfer 1303 zum „Klassiker des Jahres“ gewählt

Oktober 2012

Die AUTO BILD Klassik führte diesen Herbst wieder die Leserwahl zum „Klassiker des Jahres 2012“. In der Kategorie Kleinwagen & Kompakte gewann der Volkswagen Käfer 1303 die zum dritten Mal vergebene Auszeichnung mit 8.432 Stimmen und deutlichem Abstand zu seinen neun Mitbewerbern.

1972 stellte der 1303 die finale Ausbaustufe der jahrzehntelangen Entwicklung des Käfers dar. Auf Basis seines direkten Vorläufers, dem 1302, wurde er vor allem mit dem Ziel weiterentwickelt, den Käfer in der Heimat wie auch auf den weltweiten Exportmärkten, insbesondere den USA, auf die verschärften Sicherheitsbestimmungen vorzubereiten. Die Modifikationen ließen den 1303 auf ersten Blick moderner erscheinen, aber es waren Sicherheitsvorgaben, die die Wolfsburger Ingenieure in diesem Modell umgesetzt hatten: Die gewölbte Windschutzscheibe vergrößerte den Abstand zu den Köpfen der vorderen Insassen. Die großen, weithin sichtbaren Dreikammer-Rückleuchten gaben auch dem Käfer-Heck einen moderneren Anstrich. Im Innenraum reduzierte ein großer, gepolsterter Instrumententräger, im Falle eines Frontal-Crashes, das Verletzungsrisiko der Passagiere.
Das aufwendige Fahrwerk mit McPherson-Federbeinen vorn und der Doppelgelenk-Hinterachse übernahm der 1303 ebenso wie die Motoren vom 1302, allerdings wurde zusätzlich noch ein 1,6 Liter Boxermotor mit 50 PS ins Programm aufgenommen.
 
Lesen Sie hier weiter zu diesem Thema: Probefahrt Volkwagen 1303

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*