Verdeckreißverschluss reparieren

MX-5 Verdeckreißverschluss reparieren

Wem ist das noch nicht passiert, bei einer Jacke oder Tasche, dass beim Zuziehen des Reißverschlusses, der Teil, der eigentlich geschlossen sein sollte, sich auf einmal wieder öffnet. Das kann sehr unangenehm bei einem Cabrio Verdeckreißverschluss werden, insbesondere, wenn es gerade anfängt zu regnen – so geschehen bei einem Mazda MX-5 NA.

Gerade noch offen der Sonne entgegen gefahren, da näherte sich schon die unheilbringende, tiefgraue Wolkenfront. Aber was nun? Klar man versucht irgendwie die beiden offenen Hälften des Verdeckreißverschlusses in den Zipper einzuführen und mit etwas Glück funktioniert das auch irgendwann, aber ein Dauerzustand kann das nicht sein.

Aber keine Angst, dass jetzt ganz schnell ein neues Verdeck fällig ist. Das Handicap lässt sich in der Regel, zumindest bei Metall Zippern beseitigen und das geht einfacher als man denkt. Der Schließer des Reißverschlusses ist wie eine u-förmige Klammer, in der die beiden Hälften des Reißverschlusses zusammengeführt und ineinander gedrückt werden. Im Laufe der Zeit werden die beiden Flanken des gedachten „U“ auseinandergedrückt mit dem Ergebnis, dass die Zähne der beiden Reißverschluss-Hälften nicht mehr verlässlich zusammengeführt werden.

Drückt man jetzt mit einer passenden Zange die beiden Flanken, also die beiden Hälften, des Zippers (auf der Seite, wo die Lasche der losen Hälfte des Reißverschlusses eingeführt wird) wieder etwas zusammen, funktioniert der Schließmechanismus wieder wie erwartet. Am besten nimmt man dazu eine Gleitgelenkzange (kleine Rohrzange). Stellt man sie so ein, dass beide Flanken der Zange parallel zueinander verlaufen, lässt sich der Zipper – vorsichtig mit Gefühl – etwas zusammendrücken. Aber bitte nicht zu feste drücken, sonst schließt der Verschluss gar nicht mehr.

Verdeckreissverschluss (3)
So wieder instandgesetzt kann der Verdeckreißverschluss, nicht nur beim Mazda MX-5, noch ein ganze Zeit wieder gute Dienste verrichten.

Hinweis: Der Tip erfolgt ohne Gewähr und ohne Haftung bei Misserfolg – Auf eigene Gefahr!

Text und Fotos: Reinhard Dutschke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*