Mazda MX-5 Phoenix

Mazda MX-5 gebraucht kaufen

Wer wünscht sich nicht so einen kultigen kleinen MX-5 als Zweit- oder Drittwagen für den Sommer? Solide, zuverlässig und wahnsinnig viel Fahrspaß sind die Attribute, die den kleinen Roadster treffend beschreiben. Aber was kann man wohl alles erleben, wenn man einen Mazda MX-5 gebraucht kaufen möchte …

Welcher MX-5 soll es sein?

Eigentlich lässt der heimische Fuhrpark keine Wünsche offen – eigentlich. Ein klassischer Roadster für gelegentliche Ausfahrten mit Tochter oder Gattin wäre toll. Aber was nehmen? Ein MX-5, das steht fest, denn die Alltagstauglichkeit kombiniert mit den klassischen Roadster-Genen, lassen den Japan-Roadster ideal erscheinen. Das Budget ist mit ca. 6.000 € zwar übersichtlich, sollte aber für einen Guten mit ca. 80.000 gelaufenen Kilometern genügen.

Auf der Suche …

Bei den ersten Internetrecherchen gefällt optisch besonders das MX-5 Sondermodell Phoenix. Titaniumsilber-Metallic, eine Sonderfarbe nur für den Phoenix, kombiniert mit siennabrauner Lederausstattung – ein echter Hingucker und mit nur 1.200 Exemplaren weltweit, auch ein bisschen exklusiv.

„Neuwertiger Zustand“ in Duisburg

Die Internetanzeige liest sich toll. Der Zustand, rostfrei, Schönwetter-Fahrzeug – vielversprechend. Also nichts wie hin und ansehen.
Der MX-5 wird aus der Garage gefahren und der Lack glänzt in der Herbstsonne. Schön anzusehen, der Body des kleinen Flitzers: keine Steinschlagmacken an der Frontmaske, keine Kratzer im Lack oder Beulen in Türen und Flanken.
Das Vinyl-Verdeck hat die üblichen 10 mm Risse in den Knickstellen am Keder. Das braune Leder ist nach 15 Jahren noch gut in Form und die Sitzflanken am Fahrersitz weisen noch akzeptable Abschürfungen auf.

Mazda MX-5 Phoenix
Mazda MX-5 Phoenix

Und jetzt geht es auf die Knie, zur Inspektion der Türschweller-Unterseiten. Fahrerseite ohne Befund und auf der Beifahrerseite: ROST! Loser Rost, eine knapp Handteller große Durchrostung trübt den ersten sehr guten Eindruck.
Jetzt ist der Motorraum dran. Keine Wartung seit mindestens 24 Monaten – anscheinend leidet das „Liebhaberstück“ unter Liebesentzug. Etwas Ölaustritt an der Nockenwellenentlüftung, eine ölverkrustete Ölwanne und ein Ölfleck auf dem Garagenboden signalisieren ebenfalls Handlungsbedarf.
Leider passte der aufgerufene, unverhandelbare Spitzenpreis von ca. 6.500 € nicht zu dem Gesamteindruck des MX-5 Phoenix – also weitersuchen.

„MX-5 NC: „Absoluter Topzustand“ in Dortmund

Da könnte man auch dem Phoenix untreu werden. Ein wunderschöner NC in blaumetallic. „Garagenwagen, gänzlich rostfrei, Lack in absolutem Top-Zustand und das Verdeck – ebenfalls im Top-Zustand und 100 %ig dicht“. So eine Beschreibung macht neugierig und der Preis scheint interessant. Da nimmt man doch gerne auch eine Anfahrt von über einer Stunde in Kauf.
Das blaue Schmuckstück steht bei unserer Ankunft im Regen auf einem Garagenhof. Aber tropfnass ist der MX-5 nicht nur von außen. Das Wasser läuft auch von innen an der Windschutzscheibe herunter und dicke Tropfen hängen wie in einer Tropfsteinhöhle von dem Dachhimmel des Softtops herab. Der Teppich im Fußraum ist ebenso nass, wie im Kofferraum. Der Lack auf dem Kofferraumboden wirft schon Wasser gefüllte Blasen, was auf ein längeres Feuchtigkeitsproblem des „Garagenwagens“ deuten könnte.

Mazda MX-5 NC
Mazda MX-5 NC

Für eine kurze Unterbodeninspektion musste das Smartphone herhalten. Am langen Arm schnell ein paar Aufnahmen längs der Türholme und im Bereich der Fahrwerksaufnahmen, sollen den „gänzlich rostfreien“ Zustand bestätigen. – Aber weit gefehlt – Rost auf jedem Foto.
Der „Top-Zustand“ des Lacks lässt sich in nassem Zustand kaum beurteilen, aber so viel fällt sofort auf: Die Fahrertür weißt eine handflächengroße Beule (mit geknicktem Blech) auf. Der Klarlack rundherum ist auch verkratzt.
Tja, leider entspricht auch dieser MX-5 im „Top-Zustand“ nicht unseren Erwartungen – also weitersuchen …

Phoenix „nur im Sommer gefahren“

Wie der Sagenvogel aus der Asche, taucht dann auch wieder ein titansilberner MX-5 auf unserem Plan auf. Aber die knappe, nur 5 Schlagworte umfassende Verkaufsanzeige im Web, beschert nicht gerade eine euphorische Stimmung auf der Fahrt nach Langewehe.
Die Eckdaten des MX-5 passten aber, auch ohne Superlative in der Beschreibung. Der erste Eindruck war „Na Ja“, der Kniefall vor den Schwellern dann aber schon eher „JAAAA“. Sollte dieser MX-5 wirklich ein rostfreies Sommerfahrzeug sein? Ja, sollte er – obwohl schon durch zwei Hände gegangen, hat die heutige Besitzerin den Wagen mit nur 6.000 km gekauft und nie im Winter gefahren.
Der Lack lechzt zwar nach Reinigung und Politur – Beulen und Kratzer sind aber nicht zu sehen. Das Verdeck weist den üblichen Verschleiß auf, trotz Schonung durch Hardtop. Obwohl, das Softtop wird nicht wirklich durch ein Hardtop geschont. Die Knickstellen in den Kedern an der „Regenrinne“ brechen mit der Zeit, wenn der Kunststoff des Verdeckbezugs altert und versprödet.

Der passende Phoenix ist gefunden.
Mazda MX-5 Phoenix

Im Motorraum haben sich zwar schon die ersten Herbstblätter angesammelt, aber Ölflecken sucht man vergebens. Der letzte Ölwechsel liegt auch schon mehr als ein Jahr zurück, aber ein Abgleich mit dem Kilometerzähler zeigt: es wurden gerade einmal 5.000 km, bis zum aktuellen Kilometerstand von 82.000 km, gefahren.
Also Platz nehmen zur Probefahrt: Das siennabraune Leder fühlt sich gut an und ist noch gut in Schuss. Die Sitze liefern guten Seitenhalt und ausreichend Komfort. Der Motor läuft sauber und auch die Probefahrt hat überzeugt.

Kein Top-Zustand, aber eine wirklich passable Basis zum Aufbereiten und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Der neue Besitzer ist happy und erleichtert, denn wer hätte gedacht, dass es so schwierig sein würde, einen guten MX-5 gebraucht zu kaufen.

Link: Mazda MX-5 Phoenix Herbstshooting

Text: Reinhard Dutschke

Ein Gedanke zu “Mazda MX-5 gebraucht kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*